Generalversammlung

des Musikvereins am 17. März 2019

 

 

 

Protokoll über die Generalversammlung des Musikvereins „Frisch Auf“ Reistingen e.V. am 17. März 2019

Die Versammlung wurde mit dem Marsch „Ins Land hinaus“ eröffnet.

TOP 1

Albert Bäurle begrüßte als 1. Vorsitzender alle anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder. Sein besonderer Gruß galt Herrn Bürgermeister Thomas Baumann und den anwesenden Gemeinderäten sowie den Vorstandskollegen der örtlichen Vereine und Johann Wagner vom Musikverein „Egautal“ Dattenhausen.Er stellte fest, dass satzungsgemäß zur Versammlung geladen und die Tagesordnung rechtzeitig veröffentlicht wurde.

 Die Tagesordnung lautete:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Totengedenken
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden
  4. Bericht der Schriftführerin
  5. Bericht des Jugendleiters
  6. Bericht des Kassierers
  7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  8. Satzungsänderungen
  9. Wünsche und Anträge

TOP 2

Der verstorbenen Mitglieder des Musikvereins wurde gedacht, die Kapelle spielte dazu „Ich hat einen Kameraden“.

TOP 3

Im Jahr 2018 wurde zum ersten Mal ein komplettes Jahresprogramm als Teil einer Spielgemeinschaft durchgeführt. Alle Termine wurden gemeinsam mit dem Musikverein „Egautal“ Dattenhausen bestritten. Die komplette Probenarbeit wird zusammen abgehalten. Beide Klangkörper ergänzen sich gut. Gute Absprachen sind notwendig, um alle Jahrestermine bestreiten zu können. Mit einem Tagesausflug ins Allgäu und einem Hüttenwochenende im Oktober wurde auch etwas für die Kameradschaft getan. Beide Kapellen treten jetzt mit einem gemeinsamen Namen „Egautaler Musikanten“ auf. Dabei bleiben beide Vereine eigenständig. Er dankte allen Musikern, Helfern und Gönnern sowie den Mitgliedern des Vorstandes.

TOP 4

Armin Dauser verlas das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 25. Februar 2018. Dem Tätigkeitsbericht des Jahres 2018 sind 27 Auftritte in der Öffentlichkeit zu entnehmen.

TOP 5

Manfred Urban berichtete über die Jugendarbeit, seinem 15. Bericht. Er sprach über ein allgemeines Phänomen, das auch in den anderen Vereinen der „Jungen Egautaler“ auftritt. Leider sind einige der Jungmusiker bei den „Jungen Egautalern“ ausgeschieden und spielen schon in den jeweiligen Stammkapellen mit und fehlen damit als wichtige Stütze für die ganzen jungen Musiker in der Jugendkapelle. Die Kommunikation an den Jugendleiter folgte leider erst zum Schluss. Weiter baut die Arbeit auf der Bläserklasse, den „Jungen Egaukids“ und anschießend den „Jungen Egautalern“ auf. Über die Volksschule in Wittislingen ist ein guter Zugang zu den Kindern gewährleistet; leider nicht zu den Kindern, die in Dischingen oder anderen Orten zur Schule gehen. Als Ausblick regte er auch die Zusammenführung der Jugendarbeit in beiden Vereinen an. Er kündigte auch an, bei der nächsten Wahl nicht wieder anzutreten. Er wird sich um eine Nachfolgelösung bemühen. Abschließend gab es auch von ihm ein Lob an alle Jungmusiker, die fleißig in der Stammkapelle mitarbeiten. Albert Bäurle ergänzte die Ausführungen auch um den Dank an Manfred Urban für seine Arbeit. 

TOP 6

Kassierer Armin Dauser verlas den Kassenbericht.

TOP 7

Kassenprüfer Alois Kränzle berichtete über die Durchführung der Kassenprüfung, es gab keine Einwände. Er schlug der Versammlung vor, dem Kassierer und dem gesamten Vorstand die Entlastung zu erteilen. Dem wurde jeweils von der Versammlung einstimmig stattgegeben.

TOP 8

Die vorgeschlagenen Satzungsänderungen wurden von Armin Dauser erläutert. Es gab hierzu keine Rückfragen. Die Versammlung stimmte einstimmig den Änderungen zu.

TOP 9

Albert Bäurle bedankte sich bei den Kassenprüfern für ihre Arbeit. 

Bürgermeister Thomas Baumann verglich die Berichte und die Lage 2017 und 2019. „Damals noch düstere Wolken – heute strahlender Sonnenschein“. Das gemeinsame Musizieren und der Fortschritt mit Dattenhausen freuen ihn sehr. Die Gemeinde kann stolz sein auf ihre Kapellen. Die Jugend stellt heute ganz andere Ansprüche. Jugendarbeit durchzuführen, ist schwierig. Abschließend wünschte er dem Verein und den Musikern weiterhin viel Spaß und Freude.

Johann Wagner als Vorstand des Musikverein „Egautal“ Dattenhausen berichtete über das gemeinsame Arbeiten. Es freut ihn sehr, wie das alles funktioniert. Ein Dankeschön auch von ihm für das gemeinsame Arbeiten. Das gemeinsame Musizieren läuft als Spielgemeinschaft „Egautaler Musikanten“. Die Vereine bleiben weiterhin eigenständig. Albert Bäurle bedankte sich seinerseits auch bei Johann Wagner für die Unterstützung und Hilfe auch bei etlichen Tätigkeiten für die gemeinsame Gruppe.

Manfred Urban bedankte sich bei Albert Bäurle für seine Arbeit als Vorsitzender. Er informierte zudem die Versammlung wie bereits vorab den Vorstand, dass er nicht mehr als Dirigent bereitstehen werde. „Wir sind auf einem sehr gutem Weg, da zwei professionelle Dirigenten vorhanden sind“. Weiterhin bleibt er Musiker in der gemeinsamen Kapelle. Er bedankte sich bei den Musikern für die Unterstützung in den vergangenen acht Jahren. „Ich wünsche mir, dass wir den eingeschlagenen Weg weitergehen“. Albert Bäurle zeigte Verständnis und dankte ihm für seine bisherige Tätigkeit als Dirigent.

Mit einem Ausblick auf die Termine 2019 schloss Albert Bäurle um 11.10 Uhr die Versammlung.

 

Suche

23. September um 10 Uhr - Wir fahren nach Wittislingen – Einladung zum Fest der Begegnung! Gemeinsamer Gottesdienst der sieben Pfarrgemeinden.

Kontakt Frisch Auf

1. Vorsitzender Albert Bäurle

Keltenstraße 8
89446 Ziertheim
09076 918701